Ihre Schule - Ihre Zukunft
Werner-von-Siemens-Schule - Staatliche Berufsschule Cham

Staatliche Berufsschule Cham

Ausbildungen im Bereich Bautechnik

Übersicht der Bautechnikberufe, die wir ausbilden

Wichtige Anmerkung:

Im 1. Ausbildungsjahr der Bautechnikberufe, dem sogenannten kooperativen Berufsgrundschuljahr, werden an der Berufsschul-Außenstelle Furth im Wald neben den Hochbauberufen Maurer, Beton- und Stahlbetonbauer, Feuerungs- und Schornsteinbauer auch die Ausbauberufe Fliesen-, Platten- und Mosaikleger, Stuckateur, Estrichleger, Trockenbaumonteur, Zimmerer, Wärme-, Kälte- und Schallschutzisolierer, Werksteinhersteller und die Tiefbauberufe Straßenbauer, Rohrleitungsbauer, Kanalbauer, Brunnenbauer, Gleisbauer und Baugeräteführer ausgebildet.

Im 2. und 3. Ausbildungsjahr werden von den Bautechnikberufen an unserer Schule nur die Maurer und Zimmerer ausgebildet. Die anderen Berufe besuchen die Fachsprengelschulen in anderen Landkreisen/Regierungsbezirken.

Unterrichtsorganisation

Zimmerer/in:

Insgesamt beträgt Deine Ausbildungsdauer 3 Jahre. Sie findet im ersten Jahr rein schulisch, im zweiten und dritten Ausbildungsjahr kooperativ im Betrieb, in der Handwerkskammer und in der Berufsschule statt.

Der Unterricht für das schulische Berufsgrundschuljahr (BGJ/s) wird bei Bestehen als erstes Ausbildungsjahr angerechnet. Das heißt, Du befindest dich das ganze Jahr über an der Schule und machst dazwischen ein dreiwöchiges Betriebspraktikum (möglichst in dem Betrieb, in dem Du später eine Ausbildung beginnst).

Im zweiten und dritten Ausbildungsjahr besuchst Du die Berufsschule für jeweils 9 Wochen (5 Blöcke mit meist 2 Wochen). Siehe auch die aktuellen Blockpläne auf unserer Homepage.

Ausbaufacharbeiter/in

Als Ausbaufacharbeiter/in besuchst Du gemeinsam mit den Zimmerern das BGJ/s und die 11. Klasse.

Danach schließt Du deine Ausbildung mit einem Abschlusszeugnis und der Facharbeiterprüfung ab.

Maurer/in:

Insgesamt beträgt deine Ausbildungsdauer 3 Jahre. Sie findet kooperativ im Betrieb, in der Handwerkskammer und in der Berufsschule statt.

Dabei durchläufst Du bei uns an der Berufsschule im 1. Ausbildungsjahr das sogenannte BGJ/k/Bautechnik und im 2. und 3. Ausbildungsjahr die sogenannte Fachstufe.

Im BGJ/k/Bautechnik hast Du 13 Wochen Berufsschulunterricht. Dieser findet in 7 Blöcken mit meist zwei Blockwochen verteilt über das Jahr statt.

In der Fachstufe besuchst Du die Klassen 11 und 12 mit jeweils 10 Wochen Berufsschulunterricht (5 Blöcke mit jeweils 2 Wochen). Siehe auch die aktuellen Blockpläne auf unserer Homepage.

Hochbaufacharbeiter/in

Als Hochbaufacharbeiter/in besuchst Du gemeinsam mit dem Maurer/in das BGJ/k-Bautechnik und die 11. Klasse.

Danach schließt Du deine Ausbildung mit einem Abschlusszeugnis und der Facharbeiterprüfung ab.

Ausbildungsräume und Ausstattung

Der Fachbereich Bautechnik, zu dem auch der Ausbildungsberuf Zimmerer/in zählt, wird an der Berufsschul-Außenstelle Furth im Wald beschult. Das dreistöckige Schulgebäude verfügt über zehn integrierte Fachräume und acht Werkstätten.

Der Fachbereich ist insgesamt mit etwa 100 modernen Multimedia-Computerarbeitsplätzen ausgerüstet. Alle PCs sind nach dem neuesten Stand vernetzt und bieten Zugang zum Internet sowie zu dem schulinternen Intranet. Vielfältige Unterrichtsinhalte können praxisnah und handlungsorientiert mit modernster Lehrmittelausstattung, und spezifischen Maschinen vermittelt werden.

Bauspezifische Software, z. B. „Abbundprogramme“ und viele weitere Programme werden nach didaktischen Gesichtspunkten in den Unterricht integriert.